Die ersten 100k sind die schwersten

Die erste grosse Hürde auf dem Weg zum Wohlstand ist der Aufbau eines 6-stelligen Vermögens. Der nächste Schritt ist das Erreichen der €1.000.000 Marke. Warren Buffett macht den Vergleich mit einem Schneeball, der den Berg hinunterrollt und immer grösser wird (Zinseszins und Zeit): es ist hilfreich, auf einem langen Hügel zu beginnen – früh zu beginnen und zu versuchen, den Schneeball sehr lange rollen zu lassen.

Der Weg zu 100k anhand mehrerer Beispiele.

Startkapital €10.000, keine weiteren Einzahlungen = man braucht 35 Jahre.

Startkapital €10.000 zzgl. €500 monatlicher Einzahlungen = man braucht 10 Jahre.

Startkapital €10.000 zzgl. €1000 monatlicher Einzahlungen = man braucht 6 Jahre.

Mit Zinseszins-Effekt erreicht man, dass aufgelaufene Zinsen nicht ausbezahlt, sondern auf die bestehende Summe addiert und reinvestiert werden. Durch diesen Zinseszinseffekt wächst das Kapital nicht linear, sondern exponentiell. Das einzige Problem liegt nur an dem menschlichen Gehirn, welcher meistens linear verläuft.

Wie die auf den ersten Blick kleine Zahlen im exponentiellen Zusammenhang auswirken, veranschaulicht das folgende Beispiel:

So einen Unterschied macht eine kleine Differenz von 0,01. 365 steht übrigens für die Tage im Jahr. Daraus lässt sich auch eine Erfolgssformel ableiten: sogar kleine Bemühungen, kontinuierlich und jeden Tag, machen am Ende viel aus. Der Weg ist nie perfekt. Fokussiere dich auf kleine Schritte, weil man dadurch weit kommt.

Der Weg zu 1 Million

Angenommen du kannst jedes Jahr 10k ansparen und investieren. Wir verbleiben bei 7% Rendite. Bei solchen Voraussetzungen braucht man 7,84 Jahre, um die ersten 100k zu generieren, was prozentual 26% der „Reise“ zu einer Million darstellt. Um so mehr Zeit vergeht, um so stärker wird der Schneeballeffekt. Von 600k bis zu 1.000.000 braucht man dann nur 6 Jahre! Bemerke dabei die Differenz von 400k!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.